RegioWIN 2030

Die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Baden-Württemberg soll in der Förderperiode 2021 - 2027 durch Innovation und nachhaltiges Wirtschaften weiter gestärkt werden. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau legt in Kooperation mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in der EU-Förderperiode 2021 - 2027 – nach der erfolgreichen Umsetzung von RegioWIN 2014 - 2020 – den Wettbewerb RegioWIN 2030 auf.

Wie auch in der vergangenen Förderperiode übernimmt die WFG die Rolle des Lead-Partners und koordiniert den Wettbewerb für die Region Nordschwarzwald. Das heißt die WFG initiiert und koordiniert die Einbindung der verschiedenen PartnerInnen, führt im regionalen Diskurs die unterschiedlichen Interessen zusammen und ist Ansprechpartnerin innerhalb der Region sowie für das Land.

Prämierung des Nordschwarzwalds

Am 14. April war es endlich soweit: Die Prämierungsveranstaltung des Förderwettbewerbs RegioWIN 2030 fand auf dem YouTube-Channel des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg statt!

Nachfolgend finden Sie das Video zur Prämierung der Projekte des Nordschwarzwalds:

Der Wettbewerbsbeitrag des Nordschwarzwalds

Am 18. Dezember sind die Wettbewerbsunterlagen der Region Nordschwarzwald fristgerecht eingereicht worden. Eine Zusammenfassung des Wettbewerbsbeitrags unserer Region finden Sie hier:

Offizielle Dokumente des Wettbewerbs

RegioWIN 2030 Leitfaden

RegioWIN 2030 Wettbewerbsaufruf

Rückblick auf vergangene Förderperiode

Ansprechpartner

Bei Fragen bezüglich des Wettbewerbs RegioWIN 2030 können Sie sich gerne bei folgenden Ansprechpartnern melden.

Jochen Protzer

Geschäftsführer

Tel. 07231 154369-0
protzer(at)nordschwarzwald.de

Melissa Schwab

Projektleiterin EU-Fördermittel und Europa Themen

Tel. 07231 154369-32
schwab(at)nordschwarzwald.de