Der Arbeitsmarkt im März 2018

|Arbeitswelt und Beruf

Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim ist von Februar auf März um 512 (4,4%) auf 11024 zurückgegangen. Der Vergleich zum Vorjahr fällt noch besser aus: Im März 2017 waren 1686 (13,3%) mehr Menschen ohne Job.

Die Arbeitslosenquote – bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen – ging im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 3,3 Prozent zurück. Im März 2017 lag sie noch bei 3,9 Prozent.

„Obwohl sich der Winter im März noch einmal zurückgemeldet hat, war der saisonal bedingte Rückgang im Frühjahr doch recht deutlich. Die anhaltend gute Konjunktur wirkt sich weiter positiv aus. Trotz einiger Unsicherheitsfaktoren rechne ich auch in den kommenden Monaten mit einem weiteren Rück-gang der Arbeitslosigkeit im Nordschwarzwald“, so Martina Lehmann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim.

Die aktuelle Nachfrage nach Arbeitskräften bestätigt ihre Einschätzung: Dem Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim wurden seit Jah-resbeginn insgesamt 4158 offene Stellen gemeldet. Gegenüber dem ersten Quartal 2017 bedeutet dies einen Zuwachs von 394 Stellen oder 10,5 Prozent.

Ein weiteres Zeichen der günstigen Entwicklung ist die weiter gestiegene Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Die Beschäftigungsverhältnisse, für die Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherungsbeiträge entrichtet werden, sind von September 2017 bis September 2018 um 5698 oder 2,7 Prozent auf den neuen Rekordwert von 214647 gestiegen. „Qualifizierte Arbeitskräfte werden zunehmend knapper, die Unternehmen sind deshalb bemüht, ihre Beschäftigten zu halten. Mit unseren Angeboten zur Qualifizierung von Beschäftigten unterstützen wir sie dabei. Auch deshalb ist das Risiko, entlassen zu werden, derzeit so gering wie lange nicht“, so die Arbeitsmarktexpertin.

Arbeitslose
Beim Zugang von Arbeitslosen war in den letzten vier Wochen ein deutlicher Rück-gang zu verzeichnen. So meldeten sich insgesamt 3301 Menschen neu oder erneut arbeitslos. Das waren 196 oder 5,6 Prozent weniger vor einem Jahr. Gleichzeitig konnten 3801 Männer und Frauen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 100 oder 2,7 Prozent mehr als im März 2017.

Entwicklung nach Rechtskreisen
Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit konnten im März beide Rechtskreise profitieren. Im Bereich der beitragsfinanzierten Arbeitslosenversicherung (Arbeitslosengeld I) waren 5064 Männer und Frauen ohne Job, 811 oder 13,8 Prozent weniger als vor einem Jahr. Im Bereich der steuerfinanzierten Grundsicherung (Hartz IV) gab es 5960 Arbeitslo-se, 875 oder 12,8 Prozent weniger als im März 2017.

Regionale Arbeitslosenquoten nach Geschäftsstellenbezirken
Unter den sieben Geschäftsstellen der Arbeitsagentur Nagold-Pforzheim haben Mühlacker und Calw mit jeweils 2,6 Prozent den besten Wert. Es folgen Nagold mit 2,8 Prozent, Horb mit 2,9 Prozent, Freudenstadt mit 3,0 Prozent, Bad Wildbad mit 3,7 Prozent und Pforzheim mit 4,0 Prozent.

Entwicklung in den Landkreisen und der Stadt Pforzheim
Die unterschiedlichen Strukturen innerhalb des Agenturbezirkes haben auch im März zu einer großen Bandbreite der Arbeitslosenquoten geführt. Sie liegt zwischen 2,3 Prozent im Enzkreis und 5,9 Prozent im Stadtkreis Pforzheim.

Landkreis Calw
Die Arbeitslosenquote ging im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 2,9 Prozent zurück. Vor einem Jahr lag sie noch bei 3,5 Prozent. Insgesamt waren 2530 Menschen arbeitslos gemeldet, davon 1368 (54,1 Prozent) in der Arbeitslosenversicherung und 1162 (45,9 Prozent) in der Grundsicherung. Im März wurden 340 Stellenangebote gemeldet. Das waren 126 oder 27,0 Prozent weniger als im Vormonat und 21 oder 5,8 Prozent weniger als im März 2017. Derzeit sind 1224 offene Stellenangebote im Bestand, 138 oder 12,7 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Enzkreis
Die Arbeitslosenquote ging von Februar auf März um 0,1 Prozentpunkte auf 2,3 Prozent zurück. Im März 2017 lag sie noch bei 2,8 Prozent. Hinter Biberach (2,1 Prozent) belegt der Enzkreis, gemeinsam mit dem Landkreis Rottweil, Platz zwei in Baden-Württemberg. Insgesamt waren 2573 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, davon 1359 (52,8 Prozent) in der Arbeitslosenversicherung und 1214 (47,2 Prozent) in der Grundsicherung. Im März wurden 403 Stellenangebote gemeldet. Das waren 35 oder 9,5 Prozent mehr als im Vormonat und 114 oder 39,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Derzeit sind 1366 offene Stellenangebote im Bestand, 325 oder 31,2 Prozent mehr als im März 2017.

Landkreis Freudenstadt
Die Arbeitslosenquote ist von Februar auf März um 0,1 Prozentpunkte auf 3,0 Pro-zent zurückgegangen. Vor einem Jahr lag sie noch bei 3,4 Prozent. Insgesamt waren 2021 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, davon 997 (49,3 Prozent) in der Ar-beitslosenversicherung und 1024 (50,7 Prozent) in der Grundsicherung. Im März wurden 444 Stellenangebote gemeldet. Das waren 35 oder 7,3 Prozent weniger als im Vormonat aber 32 oder 7,8 Prozent mehr als im März 2017. Aktuell sind 1431 offene Stellenangebote im Bestand, 212 oder 17,4 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Stadt Pforzheim
Die Arbeitslosenquote ging im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 5,9 Prozent zurück. Im März 2017 lag sie noch bei 6,7 Prozent. Nach Heidenheim (minus 1,1) verzeichnete Pforzheim damit den zweitstärksten Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr unter allen Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg. Der Abstand zum vorletzten Platz (Heilbronn: 5,1 Prozent) beträgt noch 0,8 Prozentpunkte. Insgesamt waren 3900 Menschen arbeitslos gemeldet, davon 1340 (34,4 Prozent) in der Arbeitslosenversicherung und 2560 (65,6 Prozent) in der Grundsicherung. Im März wurden 286 Stellenangebote gemeldet. Das waren 29 oder 9,2 Prozent weni-ger als im Vormonat und 27 oder 8,6 Prozent weniger als im März 2017. Derzeit sind 957 offene Stellenangebote im Bestand, 105 oder 12,3 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Stellenmarkt
Mit 1473 neu gemeldeten Stellen lag die Arbeitskräftenachfrage im März um 98 oder 7,1 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Insgesamt waren bei der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim Mitte März 4978 offene Stellen gemeldet, 780 oder 18,6 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung
Parallel zum Rückgang der Arbeitslosigkeit ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Im September 2017 – neuere Daten liegen nicht vor – waren im Agenturbezirk Nagold-Pforzheim 214647 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, 5698 oder 2,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Ausbildungsstellenmarkt
In den ersten sechs Monaten des Berufsberatungsjahres 2017/2018 wurden der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim insgesamt 3810 Ausbildungsplätze gemeldet, 290 oder 8,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der gemeldeten Bewerber ist um 138 oder 4,9 Prozent auf 2930 gestiegen. Rein rechnerisch stehen somit 100 Bewer-bern 130 Ausbildungsstellen zur Verfügung.

„Der Ausbildungsmarkt bleibt ein sogenannter Bewerbermarkt. Die Perspektiven für unsere jungen Ausbildungsplatzsuchenden sind so gut wie nie.. Es freut mich, dass auch immer mehr Jugendliche eine Chance bekommen, die sich in der Vergangenheit schwer getan hätten, einen Ausbildungsplatz zu finden" sagte Lehmann.

Top 10 der angebotenen Ausbildungsberufe
Ausbildungsstellen werden vor allem in folgenden Berufen angeboten: Kaufmann/-frau im Einzelhandel (219), Industriekaufmann/-frau (183), Koch/Köchin (154), Industriemechaniker/in (134), Verkäufer/in (134), Hotelfachmann/-frau (118), Restau-rantfachmann/-frau (110), Zerspanungsmechaniker/in (105), Handelsfachwirt/in (101) und Kaufmann/-frau - Büromanagement (95).

Hauptberufswünsche der Bewerberinnen
Medizinische Fachangestellte (120), Industriekauffrau (104), Kauffrau für Büromanagement (101), Kauffrau im Einzelhandel (81), Verkäuferin (71), Verwaltungsfach-angestellte - Kommunalverwaltung (41), Friseurin (37), Zahnmedizinische Fachangestellte (35), Bankkauffrau (27), Automobilkauffrau (23).

Hauptberufswünsche der Bewerber
Kraftfahrzeugmechatroniker - PKW-Technik (129), Industriemechaniker (118), In-dustriekaufmann (96), Mechatroniker (81), Kaufmann im Einzelhandel (79), Verkäu-fer (57), Maschinen- und Anlagenführer (56), Zerspanungsmechaniker (53), Automobilkaufmann (50), Fachinformatiker-Anwendungsentwicklung (48).

Folgende Informationen stehen Ihnen bereit:

Text- und Bildbasis:Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim 

ALLE NEWS