Der Arbeitsmarkt im Oktober 2018

|Arbeitswelt und Beruf
Die Arbeitslosigkeit hat den niedrigsten Stand des Jahres erreicht.

Die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt im Nordschwarzwald setzt sich weiter fort. Die Arbeitslosigkeit ist von September auf Oktober um 400 oder 3,8 Prozent auf 10142 zurückgegangen und hat den niedrigsten Stand des Jahres erreicht. Im Vergleich zum Vorjahr waren 1096 oder 9,8 Prozent mehr Menschen ohne Job.

An den Stellenmeldungen zeigt sich, dass der Arbeitsmarkt aufnahmefähig ist. Dem Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim wurden im Oktober insgesamt 1472 zu besetzende Arbeitsstellen gemeldet. Das waren 104 oder 7,6 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Arbeitslose
Betrachtet man die Bewegungen am Arbeitsmarkt, so gab es im Oktober 3180 Zugänge in und 3572 Abgänge aus Arbeitslosigkeit. Neben dieser erheblichen Dynamik gibt es am hiesigen Arbeitsmarkt aber auch verfestigte Arbeitslosigkeit: Im Oktober waren mit 2749 Männer und Frauen mehr als ein Viertel aller Arbeitslosen im Agenturbezirk seit mindestens einem Jahr arbeitslos.

Entwicklung nach Rechtskreisen
Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Arbeitslosengeld I) waren im Oktober 4849 Männer und Frauen arbeitslos, 178 oder 3,5 Prozent weniger als im Vormonat und 213 oder 4,2 Prozent weniger als im Oktober 2017. 

Regionale Arbeitslosenquoten nach Geschäftsstellenbezirken
Unter den sieben Geschäftsstellen der Arbeitsagentur Nagold-Pforzheim hat Mühlacker mit 2,3 Prozent den besten Wert. Es folgen Calw, Freudenstadt und Horb mit jeweils 2,5 Prozent, Nagold mit 2,7 Prozent, Bad Wildbad mit 3,3 Prozent und Pforzheim mit 3,6 Prozent.

Entwicklung in den Landkreisen und der Stadt Pforzheim
Die unterschiedlichen Strukturen innerhalb des Agenturbezirkes haben auch im Oktober zu einer großen Bandbreite der Arbeitslosenquoten geführt. Sie liegt zwischen 2,2 Prozent im Enzkreis und 5,3 Prozent im Stadtkreis Pforzheim.

Landkreis Calw
Die Arbeitslosenquote blieb im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 2,7 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 3,1 Prozent. Insgesamt waren 2449 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Im Oktober wurden 446 Stellenangebote gemeldet. Das waren 113 oder 33,9 Prozent mehr als im Vormonat und 49 oder 12,3 Prozent mehr als im Oktober 2017. 

Enzkreis
Die Arbeitslosenquote ging im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 2,2 Prozent zurück. Vor einem Jahr lag sie bei 2,4 Prozent. Hinter Biberach (1,9 Prozent), dem Alb-Donau-Kreis (2,0 Prozent) und Rottweil (2,1 Prozent) belegt der Enzkreis damit, gemeinsam mit dem Hohenlohe- und dem Bodenseekreis, Platz vier in Baden-Württemberg. Insgesamt waren 2397 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. 

Landkreis Freudenstadt
Die Arbeitslosenquote liegt jetzt bei 2,5 Prozent und damit um 0,2 Prozentpunkte niedriger als im September. Vor einem Jahr lag sie noch bei 2,8 Prozent. Insgesamt waren 1748 Menschen arbeitslos gemeldet. 

Stadt Pforzheim
Die Arbeitslosenquote ging von September auf Oktober um 0,2 Prozentpunkte auf 5,3 Prozent zurück. Vor einem Jahr lag sie bei 5,9 Prozent. Nach Heidenheim (minus 0,7) verzeichnete Pforzheim damit den zweitstärksten Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr unter allen Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg. Insgesamt waren 3548 Menschen arbeitslos gemeldet. 

Stellenmarkt
Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist weiterhin hoch. Mitte Oktober waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim 5223 offene Stellen gemeldet, 486 oder 10,3 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Folgende Informationen stehen Ihnen zur Verfügung:

Text- und Bildbasis: Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim

ALLE NEWS