Walter-Hallstein-Programm: Förderung für Europaprojekte

|Unternehmen und Region

Bis zum 30. April 2018 können Städte, Gemeinden und andere öffentliche Einrichtungen aus Baden-Württemberg einen Antrag auf Förderung für Projekte mit Europabezug stellen.

Die Fördermittel können bei der Baden-Württemberg-Stiftung im Rahmen des Walter-Hallstein-Programms beantragt werden. Es werden Projekte mit einer Dauer von mindestens einem und maximal zwei Jahren gefördert, die gemeinsam mit Verwaltungen aus dem europäischen Ausland durchgeführt werden. Ziel ist es, die innereuropäische Zusammenarbeit zu stärken, den Wissens-und Best-Practice-Austausch in Zukunftsfeldern (wie nachhaltige Mobilität, E-Government, Dienstleistung für den Bürger, demographischer Wandel oder Nachversorgung im ländlichen Raum) zu unterstützen und den Ausbau von Netzwerken voranzutreiben.

Im Zuge der Förderung ist ein bis zu elfmonatiger Auslandsaufenthalt von Verwaltungspersonal möglich. Begrüßt werden alle Projektideen oder solche, die sich aus einer bestehenden Partnerschaft neu herausbilden. Falls noch keine offizielle Partnerschaftsvereinbarung besteht, können erste Maßnahmen dafür gefördert werden. 

Das Antragsformular ist zusammen mit dem Finanzplan beim Programmdienstleister Baden-Württemberg International einzureichen.

Textbasis: Bürogemeinschaft der Europabüros der bayrischen, baden-württembergischen und sächsischen Kommunen

ALLE NEWS