Neues aus der Region

Hannover Messe - Unternehmen ziehen positive Bilanz

Hannover Messe - Unternehmen ziehen positive Bilanz

Der Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald (WFG) und des Landes Baden-Württemberg auf der Hannover Messe, im Bereich Industrial Supply, transportiert schwäbisches Understatement pur: Geballte Kompetenz statt Kurioses ist das Credo der acht Aussteller aus der Region.




Gartenschau Bad Herrenalb 2017

Gartenschau Bad Herrenalb 2017

121 Tage „Blütentraum & Schwarzwaldflair“ auf drei Geländeteilen, verbunden durch das blaue Band des renaturierten Flüsschens Alb und über 2.000 Veranstaltungen. Inspirierende Schaugärten, 1.000 m² blühender Sommerflor sowie viele weitere Beiträge rund um die Themen Garten und Natur – Bad Herrenalb steht in diesem Sommer ganz im Zeichen der Gartenschau.




WPC – der Stoff aus dem Nachhaltigkeitsträume sind

WPC – der Stoff aus dem Nachhaltigkeitsträume sind

Es muss nicht immer Öl sein: Wood Plastic Composites, kurz WPC genannt, sind nachhaltige Alternativen zu erdölbasierten Kunststoffprodukten. Mit den Chancen, Herausforderungen und Grenzen dieses innovativen, holzhaltigen Materialmix sowie seinem Weg vom Nischenprodukt hin zum Träger regionaler Wertschöpfung, beschäftigten sich über 30 Teilnehmer des zweiten RegioHOLZ-Workshops an der Hochschule Rottenburg. Das Ergebnis der hochkarätig besetzten Nachmittagsveranstaltung kann sich sehen lassen: Neun konkrete Forschungs- und Produktideen werden aktuell weiterverfolgt.




INTERREG B Alpenraum: 3. Projektaufruf gestartet

INTERREG B Alpenraum: 3. Projektaufruf gestartet

Bis zum 28. Juni 2017 um 14 Uhr können im Rahmen des dritten Projektaufrufs des INTERREG B Alpenraumprogramms Interessenbekundungen eingereicht werden. Der Aufruf ist für alle vier Förderschwerpunkte geöffnet. Diese sind: „Innovativer Alpenraum“, „CO2-armer Alpenraum“, „Lebenswerter Alpenraum“ und „Gute Verwaltung im Alpenraum“.




Kulturförderung: Aufruf für Interkulturelles

Kulturförderung: Aufruf für Interkulturelles

Bis 16. Mai 2017 können gemeinnützige Institutionen wie Kommunen, im Rahmen des Programms „Intercultural Dialogue and Culture“ einen englischsprachigen Projektantrag einreichen (s. Aufruf). Im Mittelpunkt der Förderung stehen Maßnahmen für soziale Inklusion durch Kultur und zur Erhöhung der Toleranz gegenüber kultureller und religiöser Vielfalt.




Iran: Wirtschaftsdelegationsreise

Iran: Wirtschaftsdelegationsreise

Baden-Württemberg International lädt herzlich ein, an der Unternehmerreise in den Iran vom 6. bis 11. Oktober 2017 teilzunehmen. Im Mittelpunkt der Reise stehen neben Gesprächen mit Vertretern von Wirtschaftsorganisationen vor allem Firmenbesuche und der direkte Austausch mit iranischen Unternehmern. In Teheran besteht zudem die Möglichkeit, durch den Besuch einer der größten Investitionsgütermessen des Iran (TIIE - Tehran International Industry Exhibition), sich einen Überblick über den iranischen Markt zu verschaffen.




Forschungsarbeit an der Internationalen Hochschule Liebenzell

Forschungsarbeit an der Internationalen Hochschule Liebenzell

Das Forschungsinstitut LIMRIS will christliche Missionsarbeit, die Praxis interreligiöser und interkultureller Begegnungen sowie christlich motivierte Sozialarbeit kritisch reflektierend und unterstützend begleiten. Im Blick sind dabei die Denkvoraussetzungen, Motive, Methoden, Strukturen und Ziele ganzheitlich ausgerichteter christlicher Projekte.




Allianz fordert Ausbau der Schienenstrecke Karlsruhe - Stuttgart

Allianz fordert Ausbau der Schienenstrecke Karlsruhe - Stuttgart

Um die problematische Schienenverbindung zwischen Karlsruhe und Stuttgart zu verbessern und kürzere Reisezeiten ermöglichen zu können, hat sich auf Initiative des Regionalverbands eine Allianz gegründet.




Schwarzwald, Schwäbische Alb und Bodensee boomen

Schwarzwald, Schwäbische Alb und Bodensee boomen

Vor dem um Start in die touristische Sommersaison bestätigt die diesjährige Auswertung des IHK-Freizeitbarometers die erwartet gute Bilanz des letzten Jahres und macht damit Hoffnung für 2017. Die über 300 Freizeitunternehmen, welche von IHK exklusiv befragt wurden, konnten 2016 insgesamt 35,4 Millionen Besucher begrüßen. Dies bedeutet ein erneutes Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr.




Pforzheimer Professor unterstützt die Landesregierung in Nachhaltigkeitsfragen

Pforzheimer Professor unterstützt die Landesregierung in Nachhaltigkeitsfragen

Am Donnerstag, den 25. April 2017, hat der baden-württembergische Ministerrat die Mitglieder des „Beirats der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung“ neu berufen. Mit dabei ist erneut Professor Dr. Mario Schmidt vom Institut für Industrial Ecology (INEC) der Hochschule Pforzheim. Der Beirat hat sich seit seiner erstmaligen Berufung im Jahr 2012 als wichtiges Beratungsgremium der baden-württembergischen Landesregierung zu allen Fragen nachhaltiger Entwicklung etabliert.






Termine

19.-28.01.2018: Internationale Grüne Woche Berlin

Die Internationale Grüne Woche (IGW) in Berlin, von 19. Bis 28. Januar 2...

30.01.2018: Informationsveranstaltung zu PRIMA

Im Februar 2018 wird der erste Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen...

03.02.2018: Beruf aktuell in Pforzheim

Die Beruf aktuell der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim ist die größte Au...

FörderNEWS

4.500 €-Zuschuss für Coachingmaßnah-men in KMU.
Eurostars

 

NEU: Die schönsten Seiten der Wirtschaftsregion: gebunden und in Farbe.

Die Broschüre über die Region Nordschwarzwald gibt neben allgemeinen Informationen zur Wirtschaftsregion einen Überblick über die Kompetenzbranchen, Netzwerke, Bildungsangebote und Freizeitaktivitäten in der Region.

Blättern Sie los:  Entdecken Sie die Wirtschaftsregion Nordschwarzwald.  PDF-Broschüre

Ein gedrucktes Exemplar unsere Broschüre können Sie mit diesem Formular bestellen.