Neues aus der Region

KATAPULT startet mit Workshop

KATAPULT startet mit Workshop

Sie testen verschiedene Studiengänge, setzten sich mit Design und Technik auseinander, pauken Mathe und Englisch und lernen vor allem, dass Hochschule Spaß machen kann – die knapp 50 Teilnehmer haben am Dienstag, 7. März 2017, mit dem Vorstudium KATAPULT begonnen.




fischer DUO-Familie ist Produkt des Jahres 2017

fischer DUO-Familie ist Produkt des Jahres 2017

Beim Wettbewerb „Produkte des Jahres“ der Zeitschrift baumarktmanager in Kooperation mit „markt in GRÜN“ zeichnete eine hochkaratige Fachjury die besten Produkte des Jahres 2017 in den Kategorien Bauen, Technik, Wohnen und Garten aus. Die DUO-Familie von fischer belegte in der Kategorie Bauen den ersten Platz.




Häfele Gruppe steigert Umsatz um 3,1 Prozent

Häfele Gruppe steigert Umsatz um 3,1 Prozent

Die internationale Häfele Gruppe für Beschlagtechnik und elektronische Schließsysteme erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,311 Milliarden Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 3,1%. „Währungsbereinigt läge das Plus sogar bei 6,1%, ein erfreulicher Erfolg“, sagt Sibylle Thierer.




Wirtschaftsministerin gibt Startschuss für neue Wege regionaler Innovationspolitik

Wirtschaftsministerin gibt Startschuss für neue Wege regionaler Innovationspolitik

Baden-Württembergs aktuelle Innovationsstärke ist nicht ungefährdet. Globale Veränderungsprozesse erfordern auch auf regionaler Ebene neues Denken und neue Kooperationen, um das Innovationsgeschehen in der Fläche des Landes zu sichern.




Vom Granulat zum fertigen Kunststoffprodukt

Vom Granulat zum fertigen Kunststoffprodukt

Im Fokus der Moulding Expo 2017 stehen der Werkzeug-, Modell- und Formenbau mit Spritzgieß-, Druckguss-, Gießerei-, Stanz- und Umformwerkzeugen sowie verschiedene Verfahren des Modell- und Prototypenbaus. Die Messe findet vom 30. Mai bis 02. Juni statt. Zu finden ist die INNONET Kunststoff-SOnderschau in Halle 6, Stand 6D11.




Gesetzesänderung - Vorsicht bei Leiharbeit

Gesetzesänderung - Vorsicht bei Leiharbeit

Zum 1. April 2017 ergeben sich wichtige gesetzliche Änderungen bei Arbeitsverträgen und bei der Zeitarbeit. Zum einen hat der Gesetzgeber erstmals eine Definition des Arbeitsvertrages geschaffen und zum anderen das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) reformiert.




Die WFG ist Partner des INTERREG-Projekts FORESDA

Die WFG ist Partner des INTERREG-Projekts FORESDA

Die WFG ist Partner des INTERREG-Projekts FORESDA. Ziel des Projektes ist es, die Umsetzung der traditionellen Forst- und Holzindustrie in eine innovative, moderne und nachhaltige Industrie durch neue sektorübergreifende Wettschöpfungsketten zu unterstützen. Regionale und transnationale Innovationen werden im Rahmen des Projektes generiert.




RegioHOLZ FORUM thematisiert Potentiale für die Branche

RegioHOLZ FORUM thematisiert Potentiale für die Branche

Das RegioHOLZ-Forum im vollbesetzten Hertel-Saal des Freudenstädter Kurhauses mit Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, avancierte zum Branchentreff und zeigte: Die Holz- und Möbelbranche in der Region Nordschwarzwald ist hochinnovativ, krisenresistent und als Jobmotor eine oft unterschätzte Größe in der Region. In der Branche schlummert ein immenses Potential und deshalb fokussiert das Projekt RegioHOLZ der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald (WFG) auf die Themen Forschung, Entwicklung und Technologietransfer.




Mittelstand meets Startup - Potenziale der Zusammenarbeit

Mittelstand meets Startup - Potenziale der Zusammenarbeit

Rund 60 Prozent der KMU in Deutschland kennen Startups aus ihrem geschäftlichen Umfeld. Mehr als ein Drittel (37 Prozent) aller KMU hat schon mit Startups zusammengearbeitet. Die Hauptmotive für eine Kooperation sind die Weiterentwicklung von bestehenden Produkten sowie der Einstieg in neue Märkte mit neuen Technologien. Die Zusammenarbeit ist äußerst erfolgreich: In mehr als 60 Prozent der Fälle werden die Ziele ohne nennenswerte Abweichungen erreicht. 95 Prozent der KMU mit Kooperationserfahrung würden in Zukunft erneut mit einem Startup zusammenarbeiten.




Mitarbeiterfluktuation schadet der Produktivität junger Unternehmen

Mitarbeiterfluktuation schadet der Produktivität junger Unternehmen

Während etablierte Unternehmen Studien zufolge von moderater Mitarbeiterfluktuation profitieren können, indem diese dazu beiträgt, dass sie ihre Produktivität steigern, zeigt sich bei jungen Unternehmen ein anderes Bild. Wenn bei ihnen Mitarbeiter/innen ausgetauscht werden, hat dies negative Folgen für ihre Produktivität. Dieser negative Effekt ist vor allem dann besonders groß, wenn Gründer/innen keine Erfahrung in der Führung von Personal haben und ist umso stärker ausgeprägt, je jünger ein Unternehmen ist. Mit Blick auf die Beeinträchtigung der Produktivität junger Unternehmen durch die Fluktuation von Mitarbeitern/-innen macht es keinen Unterschied, ob der ersetzte Mitarbeiter von sich aus das Unternehmen verlassen hat oder ob der Arbeitgeber ihm gekündigt hat. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim.






Termine

19.-28.01.2018: Internationale Grüne Woche Berlin

Die Internationale Grüne Woche (IGW) in Berlin, von 19. Bis 28. Januar 2...

30.01.2018: Informationsveranstaltung zu PRIMA

Im Februar 2018 wird der erste Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen...

03.02.2018: Beruf aktuell in Pforzheim

Die Beruf aktuell der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim ist die größte Au...

FörderNEWS

4.500 €-Zuschuss für Coachingmaßnah-men in KMU.
Eurostars

 

NEU: Die schönsten Seiten der Wirtschaftsregion: gebunden und in Farbe.

Die Broschüre über die Region Nordschwarzwald gibt neben allgemeinen Informationen zur Wirtschaftsregion einen Überblick über die Kompetenzbranchen, Netzwerke, Bildungsangebote und Freizeitaktivitäten in der Region.

Blättern Sie los:  Entdecken Sie die Wirtschaftsregion Nordschwarzwald.  PDF-Broschüre

Ein gedrucktes Exemplar unsere Broschüre können Sie mit diesem Formular bestellen.