Neues aus der Region

REGION NORDSCHWARZWALD, 10. OKTOBER 2017

RegioHOLZ konkret!

RegioHOLZ konkret!


Von der Idee zum Produkt: RegioHOLZ bringt Innovationen auf den Weg! Der Austausch zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen in der Region steht dabei im Fokus des Projekts.

„Die Bandbreite der bearbeiteten Themen ist immens“, berichtet Anja Röllich, Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der WFG, die die Projekte koordiniert.
Bereits der erste RegioHOLZ-Workshop, bei dem neue Holzwerkstoffe sowie Holz-Kunststoffverbindungen im Vordergrund standen, hätte eine Vielzahl  von Konzepten und Ideen geliefert, resümierte die Holztechnologin. Ein konkreter Ansatz ist die Entwicklung kompostierbarer holzbasierter Werkstoffe für Gebrauchsgüter. In diesem Bereich kooperieren mehrere Unternehmen aus der Region Nordschwarzwald mit Tecnaro GmbH, dem Branchen-Primus in Sachen holzbasierte Kunststoff-Compounds. „RegioHOLZ gibt es nur im Nordschwarzwald, allerdings haben viele Unternehmen von außerhalb der Region den Mehrwert des Projekts erkannt“, sagt Anja Röllich, die Unternehmen inzwischen deutschland- und europaweit vernetzt.
RegioHOLZ geht in die Offensive! Unternehmensbesuche sind oftmals Initialzündungen für Projekte, weiß Anja Röllich und schaut sich deshalb die Branche in der Region genauer an. „Das bei der Dieda Systemtechnik GmbH diskutierte Thema zur Verwendung von modifizierten Holz für blickdichte Balkonfüllungen mündet voraussichtlich in einer Bachelorarbeit an der Hochschule Rottenburg“, so Röllich. RegioHOLZ vernetzt primär Unternehmen aber auch wissenschaftliche Einrichtungen und davon profitiert auch die Hochschule Rottenburg als Kooperationspartner der WFG bei RegioHOLZ. Eingebunden in Forschungsprojekte sind aktuell bereits die holzaffinen Universitäten Hamburg, Göttingen und Kassel.
In die Entwicklung einer neuartigen Holzwerkstoffplatte für die Außenanwendung, auf Basis von dauerhaftem Holz und Biopolymeren sind die Firma Haisch GmbH & Co. KG, Reichert Holztechnik GmbH & Co KG und die Werzalit GmbH als Projektpartner involviert.


Zwei Unternehmen aus den Bereichen Werbetechnik und Innenarchitektur, Spek Design und Arnold Design sind RegioHOLZ-Projektpartner im Projekt „Beschichtung von Wood-Plastic-Composites (WPC) auf Grundlage von Thermoplastischen Polyurethanen (TPU) und Laubholz.. „Aktuell werden Proben des TPU-Materials geprüft und Ideen für die Produktanwendungen entwickelt“, sagt Anja Röllich.
Aus Reststoffen entsteht Wertvolles. „Ein sehr gutes Beispiel dafür, wie durch die Vernetzung von Unternehmen neue Ideen und Produkte entstehen können, ist die Entwicklung eines WPC-Materials aus Robinie und Kautschuk für die Verwendung als Fallschutz auf Spielplätzen“, beschreibt Anja Röllich ein erfolgsversprechendes RegioHOLZ-Projekt.

„RegioHOLZ läuft“, freut sich Anja Röllich und ist gespannt auf neue Projekte und Produktideen.


Ansprechpartner RegioHOLZ:
Projektleitung:                                      Lars Schäfer, E-Mail: schaefer(at)nordschwarzwald.de
Wissenschaftliche Mitarbeiterin:      Anja Röllich, E-Mail: roellich(at)nordschwarzwald.de

zurück zur Übersicht ››

Termine

05./19.12.2017: IHK-Existenzgründer-Sprechtage in Pforzheim

Die Beratungstage richten sich an Interessenten, die sich in absehbarer Zeit s...

Ende 2017: GlobalConnect Award 2018

Die Ausschreibungsrunde für den GlobalConnect Award 2018 beginnt Ende 2017. ...

17. / 18.01.2018: RegioHOLZ Innovationssymposium

RegioHOLZ steht für die Vernetzung der Holz- und Möbelbranche mit Einrichtun...

FörderNEWS

4.500 €-Zuschuss für Coachingmaßnah-men in KMU.
Eurostars

 

NEU: Die schönsten Seiten der Wirtschaftsregion: gebunden und in Farbe.

Die Broschüre über die Region Nordschwarzwald gibt neben allgemeinen Informationen zur Wirtschaftsregion einen Überblick über die Kompetenzbranchen, Netzwerke, Bildungsangebote und Freizeitaktivitäten in der Region.

Blättern Sie los:  Entdecken Sie die Wirtschaftsregion Nordschwarzwald.  PDF-Broschüre

Ein gedrucktes Exemplar unsere Broschüre können Sie mit diesem Formular bestellen.