KAI IST NOCH IN DER LERNPHASE

Europa on Tour in der Region Nordschwarzwald

Europa kann mehr als man denkt!

Das Veranstaltungsformat "Europa on Tour" am 9. September 2016 rückte als Informationsoffensive für interessierte Bürgerinnen und Bürger regionale EU-Förderprojekte in den Fokus. Die Resonanz auf das Angebot der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald (WFG), des Enzkreises, der Stadt Pforzheim und des Landkreises Calw war groß. Damit wurde gezeigt, was die Union tatsächlich für die Menschen vor Ort leistet. Mit Europa on Tour im Nordschwarzwald gingen wir in die Offensive und zeigten den Bürgern anhand konkreter Projekte, was in der Region mit europäischen Fördermitteln bereits entstanden ist und noch entstehen kann. Erklärtes Ziel der Bustour quer durch die Region war, die gesamte Bandbreite der EU-Fördermöglichkeiten darzustellen.

Die drei Ziele der ganztägigen Informationstour durch die Region wurden gezielt ausgewählt, um die verschiedenen Fördermöglichkeiten zu verdeutlichen. Erster Anlaufpunkt waren das EMMA Kreativzentrum in Pforzheim. Aus einem ehemaligen Schwimmbad entstand mit EFRE-Mitteln in räumlicher Nähe zu einer im Fachbereich Gestaltung weltweit renommierten Hochschule eine Heimat für junge Kreativschaffende. Das EMMA boomt. Für die gemütlichen Büros in den ehemaligen Baderäumlichkeiten gibt es bereits lange Wartelisten.

Die aus Mittel des CIP-Fördertopfes geförderte Dachsanierung der Kreis-Berufsschule in Mühlacker ist ein Musterbeispiel für eine erfolgreiche internationale Zusammenarbeit. "Wir waren eingebunden in ein Projektkonsortium aus vier Ländern: Deutschland, Portugal, Schweden und Italien. Unsere Erfahrungen waren so gut, dass wir uns jederzeit wieder bei einem entsprechenden Projekt engagieren würden", erklärte Miriam Mayer als Projektverantwortliche. Das Hauptziel des mittlerweile abgeschlossen PAPIRUS-Projekts war die Förderung innovativer Lösungen für nachhaltiges Bauen. Der Kern war ein öffentlicher Beschaffungsprozess mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit und dem Schwerpunkt, den Energieverbrauch von Neubauten und Sanierungen auf null zu senken.

Das mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Baden-Württemberg geförderte Projekt "Bildung für Alle Nordschwarzwald" der WFG hilft Menschen mit Migrationshintergrund, beruflich in der Region Nordschwarzwald Fuß zu fassen.

Auf dem Lindachhof in Calw-Stammheim produziert Martin Blaich mit seinen 100 Kühen rund 730.000 Liter Milch im Jahr. Um trotz des Preisverfalls bei der Milch finanziell Luft für notwendige Investitionen zu schaffen, nutzt Blaich die Fördermittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Dieses Format wurde mehrmals vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg als Vorzeigeprojekt dargestellt und wird in den kommenden Jahren wiederholt, wobei aktuelle Projekte der Region Nordschwarzwald sich präsentieren werden.