Bildung

Kluge Köpfe für starke Unternehmen
Die Hochschullandschaft in der Region ist stark ausgeprägt. Mehr als 8.000 Studierende sind in über 70 Studiengängen eingeschrieben - mit stark steigender Tendenz, denn studieren in der Region lohnt sich!
Die Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim gehört zu den besten Ausbildungsstätten für Design - und das weltweit. Weitere Besonderheit: Wer bei der LDT, der Akademie für Modemanagement in Nagold, durchstartet, hat einen Job mit Karrieremöglichkeiten in der Textilbranche so gut wie in der Tasche. Diese glänzenden Karriereaussichten haben auch die Ingenieure der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Campus Horb und die Absolventen der IHL Bad Liebenzell und SRH Calw. Die Region gibt weiter Gas in Sachen Bildung: Freudenstadt ist mit dem Campus Schwarzwald der Fakultät für Maschinenbau der Universität Stuttgart der neuste Hochschulstandort in der Region Nordschwarzwald.

Heute Student - morgen Fachkraft.
Für langfristigen Erfolg benötigt die Wirtschaftsregion Nordschwarzwald Fachkräfte aus den Bereichen Technik und Wirtschaft. Die Hochschulen haben daher bei der Konzeption neuer und dem Ausbau bestehender Studiengänge den Fachkräftebedarf der Wirtschaftsregion im Blick.

Hochschulen

Hochschule Pforzheim

Die Hochschule Pforzheim gliedert sich in die Fakultäten Wirtschaft und Recht sowie Technik und Gestaltung. Die Fakultät Wirtschaft und Recht bietet betriebswirtschaftliche und wirtschaftsjuristische Studiengänge auf Bachelor- und auf Master-Niveau an. Zudem können die Studierenden Master- und MBA-Programme absolvieren. Das Studienangebot der Fakultät Technik umfasst Bachelor- und Master-Studiengänge von Elektrotechnik über Maschinenbau bis hin zum Wirtschaftsingenieurwesen. Die Fakultät für Gestaltung bietet Schwerpunkte aus den Bereichen Mode und Schmuck, Industrial- und Transportation Design oder visuelle Kommunikation an. Insbesondere der Studiengang Transportation Design genießt einen sehr guten Ruf. Projekte und Studien, die daraus hervor gingen, haben sogar internationale Anerkennung erhalten.

Die Hochschule Pforzheim bietet insgesamt 29 Bachelor- und 20 Masterstudiengänge an. Mit rund 6.000 Studierenden ist sie eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften des Landes Baden-Württemberg. Sie ist außerdem die einzige Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland, die von der international renommierten Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB) akkreditiert ist. Dieses Gütesiegel bescheinigt der Pforzheimer Managementausbildung eine herausragende Qualität nach weltweit geltenden Standards.

www.hs-pforzheim.de

SRH Hochschule Calw

Die SRH Hochschule für Wirtschaft und Medien Calw ist eine gemeinnützige private und staatlich anerkannte Hochschule mit rund 250 Studierenden, die nach dem internationalen Calwer Profil in Bachelor- und Masterstudiengängen studieren. Die Hochschule versteht sich als exzellente Einrichtung für die Ausbildung in den Bereichen Wirtschaft und Medien. Die Studierenden arbeiten dort in kleinen Gruppen und genießen eine intensive Betreuung durch Professoren und Dozenten aus der Praxis.

www.campus-calw.de/de/startseite

Internationale Hochschule Liebenzell (IHL)

Die Internationale Hochschule Liebenzell (IHL) bietet seit September 2011 Studieninteressierten die drei Bachelorstudiengänge Evangelische Theologie, Theologie/Soziale Arbeit und Gemeindepädagogik sowie den Masterstudiengang Evangelische Theologie an. Der Studiengang Theologie/Soziale Arbeit im interkulturellen Kontext stellt einen in Deutschland einzigartigen Studiengang dar und wird in Zusammenarbeit mit der CVJM-Hochschule in Kassel angeboten.
Der Wissenschaftsrat der Bundesrepublik Deutschland hat der Internationalen Hochschule Liebenzell (IHL) am 28. Januar 2011 die Akkreditierung erteilt und somit die theologische Ausbildung in Bad Liebenzell staatlich anerkannt.
Rund 220 Studierende sind in Bad Liebenzell eingeschrieben.

www.ihl.eu

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Campus Horb

Seit dem 1. März 2009 ist die frühere Berufsakademie Baden-Württemberg die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) und hat somit Hochschulstatus. Die DHBW Stuttgart ist die erste duale praxisintegrierende Hochschule in Deutschland und zählt mit rund 8.800 Studierenden zu den größten Hochschuleinrichtungen in den Regionen Stuttgart und Oberer Neckar. In Kooperation mit rund 2.500 ausgewählten Unternehmen und sozialen Einrichtungen bietet sie 40 national und international akkreditierte Bachelorstudiengänge in den Fakultäten Wirtschaft, Technik und Sozialwesen an.
Der Campus Horb betreut davon fast 1.000 Studierende in Kooperation mit rund 300 Unternehmen und bietet an diesem Standort derzeit sechs international akkreditierte Bachelor-Studiengänge der Fakultät Technik an. Die Studiengänge decken die Bereiche Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurswesen ab. Seit kurzem bietet die DHBW, primär ehemaligen Absolventen, ein eigenes, nicht-konsekutives Masterprogramm in den Fachbereichen Technik sowie mehrere Masterprogramme in diversen Kooperationen an. Die DHBW ist vor allem für eine hohe Absolventenverbleibquote in den Ausbildungsstätten bekannt.

www.dhbw-stuttgart.de/horb/home/

LDT Nagold - Fachakademie für Textil & Schuhe

Die Fachakademie LDT Nagold, Akademie für Mode, Business, Management & Marketing, bietet neben dualen Studiengängen verschiedene Aus- und Weiterbildungsgänge und Zusatzqualifikationen an. Rund 600 Studierende werden an der LDT Nagold in 60 Kernfächern und etwa 50 Wahlfächern unterrichtet. Die Studierenden kommen aus den Bereichen Handel, Industrie und aus der Selbstständigkeit.

www.ldt.de

Campus Schwarzwald - Zentrum für Digitalisierung, Führung und Nachhaltigkeit

Digitalisierung und Datentechnologien stellen die größten technologischen Herausforderungen aller kleinen und mittelständischen Unternehmen in Baden-Württemberg, im Zusammenhang mit realer Produktion und Maschinenbau, dar. Genau wie das grundlegende Element des nachhaltigen Wirtschaftens, sind für die Industrie digitale Innovationen eine Schlüsselkompetenz für eine erfolgreiche Zukunft. Die Unternehmen im Raum Freudenstadt und die Universität Stuttgart engagieren sich deshalb im Themenfeld "Digitalisierung und Nachhaltigkeit" mit einem Studienangebot, um in diesem Zusammenhang Kompetenzen aufzubauen. Damit unterstützen die Partner die Zielsetzung der Landesregierung, den Digitalisierungsprozess in der Ingenieurausbildung zu stärken. Als ergänzender Schwerpunkt im Bereich der Persönlichkeitsbildung in der Ingenieurausbildung rundet das Thema "ganzheitliche Führung" das Angebot ab.

www.nordschwarzwald.ihk24.de/UniCampus-Schwarzwald