FÖRDERMITTEL UND EUROPA

Europa spielt in unserem Alltag, vor allem zur Bewältigung aktueller gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Herausforderungen, eine wesentliche Rolle. Technologien, die diese Herausforderungen adressieren, werden dabei von der EU mit der Vergabe von Fördermitteln unterstützt. Diese bilden ein zentrales Standbein der Finanzierung von Unternehmen und Projekten, vor allem im Bereich Forschung und Entwicklung.

Wir begleiten Ihre innovativen Vorhaben und unterstützen Sie in Themenfeldern wie Internationalisierung oder Technologietransfer – kurzum: wir helfen Ihnen Ihre Brücke nach Europa zu bauen!

Servicestelle Fördermittel

Erfolgreich Fördermittel einwerben

Sie sind ein kleines, mittelständisches Unternehmen (KMU) oder ein Großunternehmen? Sie vertreten eine Kommune?

Sie planen regionale, nationale oder grenzüberschreitende (Innovations-)Vorhaben? Sie wollen innovative Technologien in Ihrem Unternehmen integrieren, ein neues Produkt entwickeln, Ihre Kapazitäten erweitern und suchen dafür passende Fördermittel?

Die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald unterstützt Sie bei Ihren innovativen Vorhaben - berät Sie hinsichtlich geeigneter Fördermittel und steht Ihnen bei Antragstellungen als kompetenter Ansprechpartner zur Seite. Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme: schwab(at)nordschwarzwald.de

Hier finden Sie ein Video über die Fördermittelberatung.

Innocheck-bw

Die von der Steinbeis 2i GmbH und vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg entwickelte Plattform bietet Ihnen die Möglichkeit in einem kurzen Fragebogen Ihr innovatives Vorhaben zu skizzieren und eine direkte Einschätzung der in Frage kommenden Fördermittel zu erhalten.

Im Nachgang werden Experten der S2i GmbH zusammen mit Ihrem Ansprechpartner bei der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald sich mit Ihnen in Verbindung setzen und einen individuellen Beratungstermin vereinbaren.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Hier finden Sie ein Video über innocheck.

Förderprogramme

Für die Zielgruppen gibt es verschiedene Förderprogramme. Hier finden Sie geeignete Unterstützung für Ihr Vorhaben:

Unternehmen

Städte/Gemeinden

Hochschulen/
Forschungseinrichtungen

Sonstige

Aktuelle Förderprogramme

Horizont 2020

Horizont Europa

EIC-Pilot

Servicestelle Europa

Europa spielt in unserem Alltag, vor allem zu aktuellen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen, eine wesentliche Rolle. Wir helfen Ihnen dabei, Informationen zu relevanten EU-Themen zu erhalten, mehr von Europa zu profitieren und wichtige Partner und Ansprechpartner in Brüssel und im EU-Ausland zu finden.

Die WFG ist mit ihrem Europa-Engagement, dem Fördermittel-Scouting, seinen EU-Projekten als Servicestelle bereits sehr gut aufgestellt und soll künftig diese Aktivitäten mit gesamtregionalen Mehrwert noch weiter ausbauen.

Fördermittelvorteile

Projektfinanzierung

Zusammenarbeit mit F&E-Einrichtungen

Mehr Visibilität

Internationalisierung

Success Stories

Die WFG koordiniert selber einige (EU-)Förderprojekte und kann Ihnen ihre Erfahrung weitergeben. Manchmal kommt es auf einzelne Details an, ob eine Antragsstellung erfolgreich sein wird oder nicht.

Von den WFG-Projekten können Sie als Unternehmen, Institution oder auch als Kommune profitieren. Lesen Sie mehr über ausgewählten Erfolgsgeschichten!
Sprechen Sie uns an!

ELISA - Integration schafft Arbeitskräfte

Digitalisierungsprämie: Unsere Unternehmen wollen mehr

INTERREG-Projekt FORESDA erschließt Innovationspotential

Hier könnte Ihre Story stehen!

FAQs

Woher weiß ich, welche Fördermittel die richtigen für mich sind?

Die EU bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ein breites Spektrum an Beteiligungsmöglichkeiten – von der Einzelförderung bis zur klassischen Verbundforschung von Konsortien mit mehreren Partnern, darunter auch KMU. Bei der Art der Förderung spielen beispielsweise die thematische Ausrichtung des Vorhabens oder der Reifegrad der Innovation eine entscheidende Rolle. Welche Förderung im Einzelfall die Passende ist, werden wir im individuellen Beratungsgespräch mit Ihnen herausfinden. Vereinbaren Sie gerne gleich einen Termin mit uns.

Wie beantrage ich EU-Fördermittel?

Dies kommt stark auf das gewählte Fördermittel an. Grundsätzlich ist ein Fördermittelantrag zu stellen, der zu bestimmten Fristen eingereicht werden muss. Der Umfang des Antrags, die einzureichenden Dokumente und auch die benötigte Vorlaufzeit variieren dabei von Fördermittel zu Fördermittel stark. Gerne beraten wir Sie hierzu in einem individuellen Beratungsgespräch.

Wie stelle ich einen Antrag auf Fördermittel?

Für alle Anträge bei der EU gibt es Antragsvorlagen, die auf der Seite der Europäischen Kommission heruntergeladen werden können und durch die verschiedenen Kapitel des Antrags leiten. Für die Einreichung müssen dabei bestimmte Fristen eingehalten werden. Die Vorlaufzeit variiert sehr je nach Fördermittel. Es empfiehlt sich in jedem Fall bei der Antragstellung Unterstützung von erfahrenen Experten einzuholen. Die Anforderung von Registrierung bis zur Antragseinreichung sind komplex und häufig fehlen KMU hier die zeitlichen Ressourcen, um eine Antragstellung zu bewältigen. Gerne beraten wir Sie hier und leiten Sie mit unserer jahrlangen Erfahrung durch den Prozess der Antragstellung. Vereinbaren Sie hier einen Beratungstermin mit uns.

Welche Branchen werden gefördert?

Die Förderprogramme der EU stehen grundsätzlich allen Unternehmen offen, welche die Förderziele erfüllen, sie sind in der Regel nicht auf einzelne Branchen zugeschnitten. Einzelne Ausnahmen gibt es, wenn sich aus dem jeweiligen Förderzweck Einschränkungen für die Förderfähigkeit ergeben. Außerdem können allgemeine beihilferechtliche Regelungen dazu führen, dass bestimmte Wirtschaftszweige oder Branchen nur eingeschränkt oder gar nicht gefördert werden.

Können verschiedene Förderprogramme miteinander kombiniert werden?

In vielen Fällen können Mittel aus unterschiedlichen Programmen miteinander kombiniert werden. In den Merkblättern und Richtlinien der einzelnen Programme finden Sie hierüber detaillierte Informationen und auch Regelungen, die eine Kumulierung explizit ausschließen (Kumulierungsverbot). In jedem Fall muss beachtet werden, dass die vorgegebenen Förderhöchstgrenzen nicht überschritten werden (z.B. „De-minimis“-Verordnung).

Beraten Sie auch zu nationalen und regionalen Fördermitteln?

Sehr gerne beraten wir Sie auch zu regionalen und nationalen Förderprogrammen, wie etwa dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM). Vereinbaren Sie hier einen individuellen Beratungstermin mit uns und wir beraten Sie zu Ihrem persönlichen Vorhaben.

Wer berät mich bei der Antragstellung?

Wir als Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald unterstützen Sie: vereinbaren Sie hier einen individuellen Beratungstermin mit uns und wir beraten Sie in allen Punkten zu ihrem bevorstehenden Antragsvorhaben. Zusammen mit der Steinbeis 2i GmbH, den Experten für die Beantragung von Fördermitteln bei der EU, werden wir Sie durch den kompletten Antragstellungsprozess begleiten.

Wie viel Zeit muss ich für eine Antragstellung einplanen?

Das variiert sehr stark je nach gewähltem Fördermittelprogramm, zeitlichen Ressourcen und Erfahrungen in der Antragstellung. Auch hängt es davon ab, wie ausgereift Ihr Vorhaben, wie umfassend Ihre Datengrundlage bereits ist und ob Sie den Antrag mit oder ohne Unterstützung schreiben wollen. Allgemein gesprochen müssen Sie bei den Antragstellungen für die Förderinstrumente im Rahmen des EIC-Pilots mindestens 3 Monate Vorlauf einrechnen. Für ein Konsortialprojekt im Rahmen von Horizont 2020 sollte je nach Größe und Zusammensetzung des Konsortiums etwas mehr Zeit einkalkuliert werden.

Wie lange dauert das Begutachtungsverfahren nach der Einreichung eines Antrags?

Die Dauer variiert je nach gewähltem Förderinstrument. Ein Fördermittelbescheid für einen Accelerator Antrag erreicht den Antragstellenden beispielsweise 3 Monate ab Einreichung, bei einem Konsortialprojekt im Rahmen von Horizont 2020 dagegen kann es bis zu 6 Monate dauern.